T +49 (0) 8075 91333-826

E

Zitronen-Rosmarin Kuchen

Für eine Gugl-Form mit 24 cm Durchmesser

Zitronig-fruchtig und super-saftig - so muss ein leckerer Zitronenkuchen schmecken. Rosmarin verleiht unserem Rezept zusätzlich eine mediterrane Note und harmoniert farblich im Zusammenspiel mit dem ROBERT AUER Kuchenbehälter. Perfekt fürs nächste Kuchenbuffet oder einfach für die Lieben Zuhause.

Zutaten
  • 300 g weiche Butter
  • 225 g Zucker
  • 6 Eier, Größe M, zimmerwarm
  • 375 g Weizenmehl, Typ 405
  • 1,5 P Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Bio Zitronen, davon der Saft & Abrieb
  • Butter & etwas Mehl für die Form

Für den Sirup zum Tränken:
  • 75 g Zucker
  • 3 Zitronen, davon der Saft
  • 2 Stängel frischer Rosmarin

Für den Guss:
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Bio Zitrone, davon der Saft
Und so geht´s
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  2. Butter und Zucker in einer Rührschüssel schaumig aufschlagen und die zimmerwarmen Eier, eines nach dem anderen, einrühren
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und löffelweise in den Teig geben
  4. Zum Schluss den Zitronensaft und die -zesten unterrühren
  1. Backform gründlich ausbuttern und mit etwas Mehl ausstäuben
  2. Den Teig in die Backform füllen, glatt streichen und im Ofen ca. 45 Minuten backen
  3. Während der Zitronenkuchen bäckt, zwei Zitronen auspressen und den Saft mit dem Zucker in einem Topf aufkochen lassen und so lange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat - dann den frischen Rosmarin zugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen
  4. Den Sirup abkühlen lassen und die Rosmarinzweige entfernen
  5. Den Kuchen nach 45 Minuten mit der Stäbchenprobe testen, ob er fertig gebacken ist, dann die Backform aus dem Ofen herausnehmen und mit dem Holzstäbchen nochmals mehrfach vorsichtig in den Kuchen einstechen
  6. Den Sirup über den heißen Kuchen gießen und in der Kuchenform auskühlen lassen
  7. Für den Guss den Puderzucker mit dem Zitronensaft glatt rühren, den Kuchen auf ein Backgitter stürzen und den Guss dem Zitronenkuchen verteilen